• Gewissenhaft

  • Patientenorientiert

  • Sorgsam

  • In­ter­dis­zi­p­li­när

  • Einfühlsam

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Unser Umgang mit dem Coronavirus (SARS-CoV2)

Das Sankt Elisabeth Krankenhaus Eutin hat als Fachklinik keine gesondert ausgewiesenen Notfallambulanz, die unkoordiniert angelaufen werden kann. Menschen in unserem Landkreis, die sich mit dem Coronavirus infizieren, würden daher nicht bei uns, sondern in der Regel an Standorten mit ausgewiesenen Isoliereinheiten, wie den Unikliniken behandelt werden. Bei uns geht es also in erster Linie darum, zu verhindern, dass einer unserer Patienten sich, z. B. durch einen Besucherkontakt, infiziert bzw. sollte es zu einer solchen Infektion kommen, diesen Patienten weiter zu versorgen und eine Ausbreitung des Virus in unserem Haus so gut wie möglich einzudämmen.

Als Palliativ- und Geriatriezentrum haben wir hier noch einmal eine ganz besondere Verantwortung, denn bei alten und schwerkranken Menschen sind die Krankheitsverläufe bei Covid-19 häufig schwerer. Das gilt aber auch für viele andere Infektionskrankheiten, wie z.B. Influenza oder die Norovirus-Erkrankung, die ebenso für unsere Patienten lebensbedrohlich verlaufen können. So haben wir einen erprobten Hygieneleitfaden zum Umgang mit Infektionen, der auch im Fall des Coronavirus greift. 

Besteht auch nur der Verdacht auf eine Infektion, wird sehr schnell ein Abstrich durchgeführt und der betroffene Patient bis zum Vorliegen der Untersuchungsergebnisse vorsorglich isoliert. So machen wir das bisher und so werden wir natürlich auch beim Coronavirus vorgehen.

Um darüber hinaus die Ansteckungsgefahr für unsere Patienten so gering wie möglich zu halten, werden wir prophylaktisch einen Besucherstopp verhängen, sobald das Coronavirus Ostholstein erreicht. Einen Aufnahmestopp wird es erst dann geben, wenn in unserem Haus – bei Patienten oder auch beim Personal – eine Infektion mit dem Coronavirus auftritt.

 



Generell legen wir derzeit jedem ans Herz, präventiv auf Besuche zu verzichten und lieber etwas länger mit dem Patienten zu telefonieren oder zu schreiben – es ist zum Wohle aller! 
Um für unseren Patienten den Austausch mit ihren Angehörigen und Freunden jederzeit und unbegrenzt möglich zu machen, entfallen deswegen seit dem 3. März 2020 bis auf Weiteres die Telefongebühren für Inlandsgespräche aus unseren Haus für unsere Patienten.



 

Natürlich ist es ein Komfortnachteil für unsere Patienten, wenn sie keinen Besuch bekommen dürfen, aber die Sicherheit geht hier vor. Und auch Sie, als Angehörige oder Freunde unserer Patienten bitten wir zum Schutz der uns anvertrauten Patienten sich an folgende Punkte zu halten:

Wenn Sie selbst erkrankt sind:
Bitte verzichten Sie auf einen Besuch im Sankt Elisabeth Krankenhaus Eutin, wenn Sie selbst unter Schnupfen, Husten, Erbrechen oder Durchfall leiden, sondern rufen Sie Ihre Angehörigen an! Oder lassen Sie sich von dem Patienten anrufen. 

Betreten des Hauses wenn Sie selbst erkrankt sind: 
Wenn sich ein Besuch trotz einer eigenen Erkrankung nicht vermeiden lässt, melden Sie sich bitte vor dem Besuch bei der Pforte (Haupteingang) oder Station 4 (Hintereingang) bei den dortigen Schwestern. Man wird Ihnen eine Schutzmaske zur Verfügung stellen. Vermeiden Sie im Weiteren bei Ihrem Besuch unbedingt alle weiteren Patientenkontakte und gehen nur zu Ihren Angehörigen, desinfizieren Sie sich mehrfach die Hände während des Besuches. 

Betreten des Hauses, wenn Sie sich gesund fühlen:
Bitte stellen Sie auch, wenn Sie sich gesund fühlen und keinerlei Anlass für eine mögliche Infektionsweitergabe besteht, konsequent die Händedesinfektion beim Betreten und Verlassen des Hauses und der Patientenzimmers sicher. Bitte beachten Sie dabei unbedingt die notwendigen Einwirkzeiten (langsam auf 30 zählen) bevor Sie z.B. den Fahrstuhlknopf oder die Türklinke betätigen.

Begrenzen Sie die Anzahl und Enge Ihrer Kontakte …
… bestmöglich, insbesondere gegenüber unseren Patienten, die aufgrund ihres Alters und der Schwere der Erkrankung zur Risikogruppe für einen schweren Verlauf gehören.

Händeschütteln ist ein Zeichen von Zivilisation, bitte haben Sie aber Verständnis, dass wir auch unser Personal angewiesen haben, die Anzahl der Körperkontakte – außerhalb der notwendigen pflegerischen und therapeutischen Behandlung – auf ein Minimum zu reduzieren.

Weitere persönliche Hygienemaßnahmen:
Wie bei Influenza und anderen akuten Atemwegsinfektionen schützen Husten- und Nies-Etikette, gute Händehygiene sowie Abstand zu solchen Erkrankten (ca. 1 bis 2 Meter) auch vor einer Übertragung des neuartigen Coronavirus. Zusätzliche Händehygiene sollte daher während des Aufenthaltes bei uns vor und nach dem Verzehr von Speisen sowie nach dem Toilettengang immer durchgeführt werden! Führen Sie die Händehygiene mit Wasser und Seife durch und benutzen zusätzlich das in jedem Waschraum zur Verfügung stehende haut-verträgliche Händedesinfektionsmittel wie beim Betreten des Hauses.

Husten- und Nies-Etikette: 
Die Husten- und Nies-Etikette sollte jederzeit von allen, insbesondere in der Gegenwart unserer Patienten, praktiziert werden. Sie umfasst das Abdecken von Mund und Nase während des Hustens oder Niesens mit medizinischen Masken, Taschentüchern oder gebeugtem Ellbogen, gefolgt von Händehygiene bzw. Desinfektion der Ellbeuge und des gesamten Armes. Desinfizieren Sie sich unmittelbar danach mithilfe der ausgiebig überall bereit gestellten Desinfektionsständer im Haus. 

Wir wünschen Ihnen persönlich, dass weder Sie noch wir, noch unsere Patienten hier im Haus von einer solchen Virusinfektion betroffen sein werden. Wir hoffen nicht nur auf Ihr Verständnis, sondern auch um Ihre bestmögliche aktive Mitarbeit und Mitsorge, dies zu vermeiden!

Eutin, im März 2020
Ihre Klinikleitung

 

 Weitere Informationen zu unserem Umgang mit dem Coronavorus finden Sie hier.


 

Adresse

Sankt Elisabeth Krankenhaus Eutin GmbH
Plöner Straße 42 · 23701 Eutin
Telefon: 04521/802-0
Patientenanmeldung: 04521/802-474
www.sek-eutin.de · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
evv logo2016 hauptmarke rgb Logo Uni Luebeck Text CMYK schwarz

  Impressum  |  Datenschutzerklärung

Patientenanmeldung

(Nur für den zuweisenden Arzt:)
Mit den beigefügten Formularen können Sie Ihre Patienten bei uns anmelden. Bitte füllen Sie die Formulare aus und senden Sie per Fax an 04521 802 - 499

Weiter

Downloads

Hier haben wir Ihnen alle zur Verfügung stehenden Unterlagen zu den verschiedenen Themen des Sankt Elisabeth Krankenhauses Eutin gesammelt. Von den verschiedenen Themen-Flyern, über unsere Chronik und Wegbeschreibung bis hin

Weiter
  • 1
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.